RETTEN - BERGEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN

Der Feuerwehrverein ...

 ... stellt seit je her den gesellschaftlichen Gegenpol zur Einsatzabteilung dar. Zu seinen Aufgaben gehören neben dem Erhalt und der Förderung des Brandschutzes in Brensbach, auch die Kameradschaftspflege zwischen Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabteilung sowie den passiven Vereinsmitgliedern.

In Zeiten knapper Staatskassen unterstützen die Vereinsmitglieder seit nun über 100 Jahren den Brandschutz in Brensbach. Das heißt, es wird in die Ausrüstung der Wehr investiert, um diese auf einem möglichst zeitgemäßen Stand zu halten, zum Schutz der Bevölkerung und der Einsatzkräfte. Hierfür notwendiges Kapital wird aus kulturellen Veranstaltungen gewonnen, mit denen wir zweifelsohne das Ortsleben bereichern. Welche erheblichen Leistungen so in den letzten Jahrzehnten durch den Feuerwehrverein erbracht werden konnten, ist weiter unten aufgeführt.

Wie bereits erwähnt, spielt neben dem Erhalt der Einsatzfähigkeit auch die Kameradschaftspflege eine nicht unerhebliche Rolle. Denn mit einer unmotivierten Truppe lässt sich weder im Einsatz, noch in der Förderung des Brandschutzes etwas erreichen! So unternehmen wir alljährliche Ausflüge, wie z.B. der Besuch des Weltcup-Skispringen in Willingen, das zunehmend guten Anklang bei unseren Mitgliedern findet. Wir besuchen gemeinsam Feste befreundeter Feuerwehren und Grillen gemeinsam am 1. Mai. Auch ansonsten trifft man sich immer wieder, um Neues zu planen, zu organisieren, oder einfach nur ein „Schwätzchen“ zu halten und zu Fachsimpeln.  

Was ist mit IHNEN? Besuchen Sie uns, unterstützen Sie  einen Verein, der seit über 100 Jahren eine wichtige Aufgabe für die brensbacher Bürgerinnen und Bürger übernimmt! Egal ob aktiv in der Einsatzabteilung oder als passiv förderndes Mitglied!

Bevölkerungsschutz ist auch IHR Schutz!  



 

 



Die größten bzw. wichtigsten Anschaffungen und Baumaßnahmen der letzten Jahrzehnte:

  • Einführung der stillen Alarmierung im Jahre 1980
  • Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses im Jahre 1988 (hierbei große Eigenleistung und freiwillige Unterstützung) mit Fertigstellung 1990
  • Grundsteinlegung mit Eigenleistungen
  • 1981 ELW 1 Einsatzleitfahrzeug
  • 1985 AL 16/4 Anhängeleiter
  • 1986 TLF 16/25 Tanklöschfahrzeug
  • 1992 LF 8/6 G Löschgruppenfahrzeug
  • 1992 Hydraulische Rettungsgeräte Weber-Hydraulik
  • 1994 Mehrzweckanhänger Humbaur
  • 2001 ELW 1 Einsatzleitfahrzeug
  • 2010 GW-L Gerätewagen Logistik
  • 2011 Wärmebildkamera und Tragkraftspritze