RETTEN - BERGEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN

FF Affhöllerbach - Verein

Chronik der freiwilligen Feuerwehr Affhöllerbach

1986

Mit der Anschaffung eines Banners am 3.04.1986 ist ein Erkennungszeichen der Wehr  bei festlichen Anlässen gesichert. Es trägt in Stickerei unsere alte Doppelkolben Handpumpe aus dem Jahr 1867.


Die Bannerweihe findet mit gleichzeitiger Feier des 30jährigen Bestehens der Wehr am 2.Sonntag im Juli in der Maschinenhalle Jarosch statt.


1988

Günter Reeg wird zum stellvertretenden Wehrführer gewählt.

1989

Es wird der Beschluss gefasst, dass ein Unterrichtsraum an das Feuerwehrhaus angebaut werden soll. Die Einrichtung wird mit Vereinsmitteln und Eigenhilfe unterstützt.

1991

Am 11.8.1991 wird die Kilsbacher Kerb aus der Taufe gehoben. Es wird festgelegt, dass die Kerb im jährlichen Wechsel mit der Affhöllerbacher Kerb stattfinden soll.

Die Kilsbacher Kerb wird im Herbst auf dem Anwesen der Fam. Adam Reeg abgehalten.

1992

Die Finanzmittel für den Anbau des Unterrichtsraums werden durch die Gemeinde zugeteilt, der Bau beginnt.

Volker Jöckel wird zum Jugendwart und als Stellvertreterinnen Corina Reeg sowie Anja Daum gewählt.



1993

Weiterführung der FFW Affhöllerbach als eingetragener Verein

Freiwillige Feuerwehr Affhöllerbach e.V.

1995

Der Unterrichtsraum wird am 6.05.1995 feierlich eingeweiht. Im EG schließen sich WC und eine kleine Küchenzeile an. Das OG dient der Jugendfeuerwehr als Aufenthaltsraum. Dieses Projekt wurde in vielen freiwillig geleisteten Arbeitsstunden realisiert.

1996

Im Oktober wird die Wehr durch einen Artikel in der Bild-Zeitung und im Fernsehen landesweit bekannt.


1998

Ersatzbeschaffung des alten MTF steht an. Wir entschieden uns für einen gut gebrauchten VW Bus mit Standheizung. Der Verein übernahm 2/3 der Kosten.

2003

Peter Köhler wird zum Wehrführer gewählt.

Großbrand am Anwesen Jarosch am 13.2.2003.

Gegen 15:10 Uhr bricht ein Brand im Scheunenbereich des Affhöllerbacher Gailstalls aus. Die Löschversuche des Landwirts schlagen fehl. Die alarmierten Feuerwehren aus Affhöllerbach, Höllerbach, Wersau, Wallbach, Nieder Kainsbach, Brensbach und Reichelsheim nehmen gezielt den Löschangriff vor und verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Wohngebäude.

Der Sachschaden beträgt weit über 250.000 €. Wie durch ein Wunder wurden keine Tiere oder Menschen verletzt. Als großer Vorteil zeigte sich der Löschteich mit seiner großen Wasserreserve in unmittelbarer Nähe und das schnelle Eingreifen der Kameraden aus Affhöllerbach, die durch Kameraden der ortsansässigen Firma Holzbau Reeg beim Erstangriff unterstützt werden.

2005

Die historische Doppelkolben Handpumpe aus dem Jahr 1867 wurde in mühevoller Kleinarbeit restauriert.


Am Feuerwehrhaus wurde in Eigenhilfe und mit eigenen Finanzmitteln die Tordurchfahrt mit zwei neuen und etwas größeren Sektionaltoren ausgestattet.


Ersatzbeschaffung für das 30 Jahre alte TSF durch ein TSF-W der Firma Magirus.



Die Fahrzeugübergabe erfolgte am 9.10.2005 mit einer kleinen Feier.

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Affhöllerbach

Im März 2015 Stefan Marquardt    

(Für den Inhalt dieser Seite ist die Freiwillige Feuerwehr Affhöllerbach verantwortlich.)