RETTEN - BERGEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN

FF Affhöllerbach - Verein

Chronik der freiwilligen Feuerwehr Affhöllerbach

Gründung am 17.05.1956

Aufgerüttelt durch einen  Scheunenbrand bei Heinz Lortz in Nieder Kainsbach haben sich die Einwohner von der damaligen selbständigen Gemeinde Affhöllerbach zusammen mit Kilsbach und Stierbach unter Bürgermeister Georg Weber zur Gründung einer freiwilligen Feuerwehr entschlossen. Die zusammengehörenden Gemeinden zählten im Gründungsjahr ca. 140 Einwohner.

Heinz Ihrig wird zum Wehrführer und Adolf Jarosch zum Stellvertreter ernannt.

Im gleichen Jahr wird ein Feuerlöschteich mit Nutzung als Schwimmbad gebaut, dessen Einweihungsfest am 7.7.1957 gefeiert wird. Zimmermeister Georg Reeg erbaut eine Holzhalle als Umkleideraum.

1957

Die erste Tragkraftspritze TS 8 der Firma Ziegler wird am 6.08.1957 angeschafft. Durch das Zusammenspiel mit einem Urlaubsgast in Kilsbach können 300 m Rohrleitung mit  Schnellkupplungen als Schlauchleitung angeschafft werden.

Jeep oder Traktor und ein Anhänger mit 300m Schnellkupplungsrohren und ein Anhänger mit der Tragkraftspritze bilden den „Affhöllerbacher Löschzug“.



Das Einsetzen der starren Rohrleitung ist im Gelände teilweise schwierig aber auf der Geraden sind wir unschlagbar schnell und werden weit über die Region hinaus bekannt.

1962/63

Es gibt Platzprobleme bezüglich der Lagerung der Feuerwehrgeräte. Bisher wurden die Gerätschaften in der alten Schule im Kellerbereich gelagert. Da hier kein weiterer Raum zur Verfügung steht wird der Beschluss gefasst ein Feuerwehrhaus zu bauen.

In den Jahren 19962/63 wird das Feuerwehrhaus in Eigenhilfe errichtet.

Die Einweihung wird mit einem 2 tägigen Fest in der ebenfalls neu errichteten Maschinenhalle von Adam Hofferberth in der Nachbarschaft des Feuerwehrhauses gefeiert.

1964

Georg Weber wird zum Wehrführer und Willi Jöckel aus Stierbach zum Stellvertreter gewählt.


1971

Werner Dettke Zeh aus Kilsbach wird zum stellvertretenden Wehrführer gewählt.

1976

In der Zeit vom 25.-27.06.1976 wird in der neu errichteten Halle der ortsansässigen Zimmerei Günter Reeg das 20-jährige Gründungsfest der FFW gebührend gefeiert.

Ende 1976 wird der alte Affhöllerbacher Löschzug bestehend aus Traktor, Rohrwagen und Spritzenanhänger durch ein TSF Staffelfahrzeug der Fa.Ziegler abgelöst. Dieses Fahrzeug bildet die Grundlage für eine moderne Wehr in einer kleinen  Satellitengemeinde.


1978

Am 12.03.1978 wird die Jugendfeuerwehr Affhöllerbach gegründet.

Jugendwart ist Arno Schreiber und Stellvertreterin Gudrun Lindworsky.

Die Gruppe besteht aus 9 Buben und 6 Mädchen die sich durch fleißigen Einsatz bei Übungen und Veranstaltungen auszeichnet.


1980

Anbau einer Fahrzeughalle an das Feuerwehrhaus in Eigenhilfe. Viele Stunden freiwilliger Arbeit werden von den Mitgliedern der FFW geleistet.


1981

Die Wehr feiert vom 31.7. - 2.08.1981ihr 25 jähriges Bestehen.


Das Fest wird in einem Zelt vor dem Feuerwehrhaus abgehalten. Nicht zu vergessen der Auftritt unserer Jugendfeuerwehr mit einem Musikstück das auf Getränkeflaschen mehrstimmig geblasen wird. Vielen bleibt dieser Abend noch in sehr guter Erinnerung.





Einweihung der Dorfklause und der Fahrzeughalle.


1982

Anschaffung eines gebrauchten VW-Busses der Firma Heag als MTF Mannschafts-transportfahrzeug  aus eigenen Mitteln. Die Gemeinde übernimmt die Kosten für Lackierung und das Blaulicht sowie fortan die Unterhaltung.

1983

Horst Hettich wird zum stellvertretenden Wehrführer gewählt.

Jugendwart wird Ewald Janitschek.

1984

Horst Hettich wird zum Wehrführer gewählt. Es wird beschlossen, dass die Kirchweih in Affhöllerbach wieder gefeiert werden soll. In Abstimmung mit der Sänger-vereinigung werden die Festlichkeiten im wechselnden Rhythmus von zwei Jahren mit dem Dorffest  festgelegt. Die erste Kerb fand in der neu errichteten Maschinenhalle von Adolf Jarosch statt.

(Für den Inhalt dieser Seite ist die Freiwillige Feuerwehr Affhöllerbach verantwortlich.)