RETTEN - BERGEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN

Aktuelles

Feuerwehrverein Brensbach investiert 2.000€ aus Mitgliedbeiträgen in Hochwasserschutz

Am Donnerstag den 31.05.2018 kam es in Brensbach aufgrund eines Unwetters zu mehreren Einsatzstellen bei dem zahlreiche Keller vollgelaufen waren. Da in der Feuerwehr Brensbach nur ein Wassersauger vorhanden war, mussten die Einsatzstellen erkundet und priorisiert werden.  So musste der ein oder andere etwas warten, bis sein Keller ausgepumpt werden konnte. Zusätzlich zu uns haben wir auch die Kameraden aus Wallbach mit einem zweiten Wassersauger eingesetzt um EUCH möglichst schnell helfen zu können.

Für das Verständnis, und die Getränke für die Einsatzkräfte möchten wir uns an dieser Stelle bei EUCH nochmal rechtherzlich bedanken!

Bei der Nachbesprechung der Einsätze am Montag den 04.06.18 kamen wir zu der Entscheidung, dass zwei Wassersauger auf Gemeindeebene heute nicht mehr ausreichend sind. Aufgrund dessen hat sich der Vorstand der Feuerwehr dazu entschlossen, die Mitgliedsbeiträge in einen zweiten Wassersauger für EUCH in Brensbach zu investieren. Dieser wurde nach dem Beschluss umgehend bestellt und war bereits zwei Tage später in Brensbach eingetroffen.

Die Übergabe des neuen Wassersaugers war für Montag den 11.06.2018 geplant….

Manchmal geht es jedoch schneller als man denkt und so wurde der neue Wassersauger ohne offizielle Übergabe bereits beim Unwetter in Wallbach am 07.06.2018 eingesetzt.

Am Montag den 11.06.2018 fand dann die Übergabe des „neuen“ Wassersaugers in Brensbach statt. Der  erste Vorsitzende Michael Büchler und unser Vorstandsmitglied Ludwig Bock übergaben den neuen Wassersauger an die Wehrführung der Einsatzabteilung Jens Kaffenberger und Daniel Bathke

 

 

Der Feuerwehrverein Brensbach zeigte mal wieder, dass Ihm der Schutz der Bürgerinnen und Bürger ein sehr wichtiger Punkt ist.

GUTE Ausrüstung/Geld ist sicherlich eine Sache, jedoch fehlt es auch an aktiven Einsatzkräften….

Diese kann der Feuerwehrverein leider nicht so einfach aus dem Hut zaubern, denn hier seid IHR gefragt!

Wir möchten euch heute nochmal daran erinnern, dass es ohne ehrenamtliche Personen in Zukunft schwieriger werden wird EUCH zu HELFEN!

IHR habt es IN der HAND